Falafel

Falafel

Hier eines meiner Lieblingsgerichte. Falafel kommt ursprünglich aus der arabischen Küche. Es hat sich aber in den letzten Jahren auch im westlichen Raum einen Namen gemacht. Ich muss zugeben, ich kannte Falafel nur als “Beiwort” im Döner Laden, kurz ich dachte immer das sind die Servietten zum Döner. “Reichst du mir mal ein paar Falafel? Ich habe da ein bisschen gekleckert.”

Falafel ist reich an Proteinen, komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Sie haben die Eigenschaft, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Eigentlich enthält Falafel praktisch kein Fett, doch durch das Frittieren nehmen sie Öl auf.

Du kannst Falafel zusammen mit Pitabrot geniessen, als Snack zwischendurch oder aber auch als Hauptmahlzeit. Probier ihn zusammen mit meinem Hummus.

Wie immer die Playlist dazu. Rock on and yes ve gan.

Falafel

Falafel

Einweichzeit der Kichererbsen: 12 Stunden.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Hauptgerichte, Snacks
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 240 g Kichererbsen getrocknet (müssen im Wasser 12 Stunden eingelegt werden)
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1 handvoll Petersilie frisch
  • 2 TL Salz
  • 0.5 dl Zitronensaft
  • 0.5 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander getrocknet
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren

Anleitung
 

  • Die Kichererbsen in Wasser einlegen und über Nacht stehen lassen (ca. 12 Stunden). Sie werden doppelt so gross werden und verlieren die Bitterstoffe. Vor der Zubereitung die Kichererbsen nochmals gründlich mit frischem Wasser abspülen.
  • Alle Zutaten (ohne das Öl) in einem Foodprozessor foodprozessen. Zwischendurch abschalten und die Seiten herunterschaben, so das alles gut durchmischt wird.
  • Kugeln oder eine frei wählbare Form aus der Masse formen. Ich nehme meistens einen Esslöffel pro Form.
  • Eine halbe Tasse Sonnenblumenöl in einer Pfanne heiss werden lassen. Das Öl sollte ca. 180 Grad heiss sein. Ich habe eine Skala bis 9 und schalte auf Stufe 5. Du kannst die Temperatur mit einem Zahnstocher messen, in dem du ihn ins Öl steckst. Wenn er brutzelt, dann hat das Öl die richtige Temperatur. Oder du kannst auch ein wenig von der Falafelmasse ins Öl geben. Wenn's schön brutzelt, dann kann es losgehen.
  • Vorsichtig den ersten Falafel ins heisse Öl geben. So kannst du nochmal die Temperatur des Öls testen. Wenn der Falafel nur still im Öl badet, dann ist die Temperatur zu niedrig, wenn das Öl aus der Pfanne spritzt, dann ist die Temperatur zu hoch. Die Stufe vom Herd entsprechend anpassen.
  • Die Falafel nach 2 Minuten wenden und auf der anderen Seite genau so lang frittieren. Nicht zu viele Falafel auf einmal fritieren, so hast du mehr Platz zum wenden. Alle Falafel nacheinander frittieren.
  • Die fertigen Falafel auf einen Teller mit einer Serviette etwas abkühlen lassen und dann servieren.

Anmerkungen

Pass gut auf beim Frittieren: Das Öl ist sch... heiss. Nicht das du dich verbrennst.

Passende Produkte zum Rezept